Arbeitsbeispiele

Die nachfolgenden Projektbeispiele vermitteln einen Eindruck über die Arbeitsweise von Cassing und zeigen, welche Ergebnisse möglich sind. Es handelt sich dabei um Projekte, die von Cassing-Mitarbeitern in den Vorgängergesellschaften unter Verwendung der Expertensysteme realisiert wurden. (siehe auch „Über uns“)

Wie man erfolgreich einen Markt für E-Commerce-Lösungen aufbaut

Eines der führenden Systemhäuser Deutschlands beabsichtigte, in den Bereich der hochwertigen E-Commerce-Lösungen einzusteigen. Ende der Neunziger Jahre waren solche Web-Projekte in der Regel langfristig angelegt und kosteten zwischen einer Viertel Millionen und mehreren Millionen Mark. Zu diesem Zeitpunkt befand sich dieser Markt noch in der Startphase. Vergleichbare Referenzprojekte gab es in Deutschland bis dahin nur wenige.

 

Die Aufgabe

Die Herausforderung bestand darin, eine bis dahin noch abstrakte
Dienstleistung der Web-Shop-Programmierung, für die es noch keine vorzeigbaren Referenzen gab, so plastisch und konkret zu vermitteln, dass sich die Zielgruppe (mittlere und große Unternehmen) die Vorteile gut vorstellen konnte und in der Folge zu einer Millionen-Investitionsentscheidung bereit war.

 

Die Vorgehensweise

Mit Hilfe umfassender Marktanalysen und einer Datenbank (Vorläufer zum
heutigen Cassing-System) wurden vergleichbare Aufgabenmerkmale aus anderen Branchen ermittelt und mit mehreren Best-Practice-Modellen verglichen. Besonders die Branchen "Versicherungen, geschlossene Immobilienfonds und Autozubehörhandel" waren hier hilfreich.

 

Die Ergebnisse führten zur Entwicklung eines attraktiven Koffers, der einen Baukasten für den Einstieg in die Welt der „State-of-the-Art“-Internet-Shops
auf einer damals völlig neuen Mietbasis enthielt. Zusammen mit Checklisten und einer Videoanleitung (CD´s waren noch nicht so verbreitet) konnte man sich aus einer Vielzahl von Einzelbausteinen selbst eine passende Lösung zusammenstellen. Auf diese Weise wurde ein abstraktes Produkt im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“ und anfassbar gemacht.

 

Weil jedes Leistungsmodul mit einer übersichtlichen und transparenten
Kostenkalkulation verbunden war, konnten die Interessenten den Leistungs- und damit Kostenumfang selbst bestimmen sowie jederzeit die anfallenden
Projektkosten kontrollieren. Der aufwendige Koffer wurde gegen eine anrechenbare Schutzgebühr von 98,- DM angeboten, um die Akquisitionskosten auf Seiten des Auftraggebers zu reduzieren.

 

Das Ergebnis

Mit Hilfe dieser Produktinnovation konnte sich der Auftraggeber erfolgreich
in diesem Marktsegment positionieren und Millionenumsätze einfahren.

Außerdem wurde diese Produktlösung mit dem internationalen
COMDEX-Award als innovativste Internetlösung ausgezeichnet.

Wie man den Umsatz von Elektrowerkzeugen zweistellig steigert

Der Auftraggeber: Namhafter Hersteller von Elektrowerkzeugen in Deutschland



 Die Aufgabe: Den Absatz erhöhen und gleichzeitig in einem harten Verdrängungswettbewerb die Ertragsmargen sichern.

 

Die Vorgehensweise:

  • Zunächst wurden die spezifischen Marktsegmente, das vorhandene Sortiment, die Produktion und die Vertriebsstrategie umfassend analysiert.
  • Anhand dieser Untersuchungen (Relevanz-Analyse) wurde ermittelt, dass es innerhalb der Segmente „professionelle und semiprofessionelle Maschinen“ eine ertragsstarke Marktlücke gab.
  • Außerdem wurde festgestellt, dass der größte Wachstumshebel im Segment „akkubetriebene Maschinen“ lag.
  • Dazu wurde ein passendes spezifisches Produkt benötigt, das einen möglichst großen Teil des definierten Marktpotenzials abdecken konnte.
  • In der technischen Analyse wurde festgestellt, dass die Motoren des Auftraggebers über einen besonders hohen Abrasionsschutz verfügen. Das heißt: Sie sind höher belastbar und langlebiger als die meisten Wettbewerbsprodukte im Markt.
  • Die Kernidee bestand nun darin, diesen Vorteil mit höheren Motorenleistungen und leistungsfähigeren Akkumulatoren so zu kombinieren, dass daraus ein deutlich verbesserter Wirkungsgrad der batteriebetriebenen Bohrmaschinen und Schraubendreher entstand.
  • Das alleine reichte aber noch nicht aus, um die Nachfrage zu erhöhen. Deshalb wurde ein Testraster entwickelt, mit dem nachgewiesen werden konnte, dass diese akkubetriebenen Produkte sogar eine stärkere Leistung bringen können als netzbetriebene Geräte.
  • Dieser wichtige Produktnutzen wurde plakativ mit der Aussage „Stärker als Netz" bei ausgesuchten Vertriebspartnern in Szene gesetzt.
  • Um diese Positionierung glaubwürdig zu untermauern, wurden die Maschinen zusätzlich mit einer 8-Jahre-Garantie ausgestattet.

 

Das Ergebnis:

 

Nachweislich zweistellige Umsatzsteigerung bereits im ersten Jahr. Die Ertragsmargen wurden ebenfalls signifikant erhöht.